1892 bis 1894 wurde im erstmals 1325 erwähnten Dorf die heutige Kirche errichtet. Sie ist ein zweiachsiger Saalbau mit eingezogenem, dreiseitig schließenden Chor. Rundbogige Fenster gliedern den kleinen Bau, dessen Westfront einen Dachreiter und ein Vierpaßfenster trägt. Eine Stichkappentonne auf Wandpfeilern wölbt das Schiff, ein Gratgewölbe auf Konsolen den Chor. Der spätbarocke Tabernakelaltar stammt aus Altscheid, eine Holzpietà gehört der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts an. 1986 erhielt der Raum seine heutige Fassung, die ältere Befunde berücksichtigt. Eine Abbildung der Kirchenpatronin schmückt das Gewölbe.

offcanvas menu